Suche:

 

Praktikum B - Versuche zur Kernphysik

Dies ist die Webseite der Versuche zur Kernphysik im Praktikum B. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Inhalte der Versuche, deren Durchführung und Ihre Versuchsbetreuer.
Allgemeine Informationen zum Praktikum B und zur Anmeldung finden Sie auf der Hauptseite des Praktikum B, sowie im Merkblatt.


Organisatorisches mehr ▾

Anmeldung zum Praktikum B

Die Anmeldung zum Praktikum B ist über die zentrale Praktikums-Datenbank bis zum 11.10.2018 möglich.

Vorbesprechung zum Praktikum B

Für die Teilnahme an den Versuchen zur Kernphysik im Praktikum B ist die Anwesenheit bei der Vorbesprechung und der Strahlenschutzbelehrung verpflichtend. Die letzte besuchte Belehrung darf stets nicht länger als 12 Monate zurückliegen, ansonsten ist eine Wiederholung zwingend erforderlich.
Die nächste Vorbesprechung und Strahlenschutzbelehrung für die Praktika findet am Montag, 15.10.2018, um 14:00 Uhr auf Deutsch und um 14:45 Uhr auf Englisch im Hörsaal I der Physikalischen Institute statt.



Versuche

B3.1: Statistik der Kernzerfälle mehr ▾

Versuch K.1: Gaussverteilung Der Zerfall mehrerer radioaktiver Atomkerne in einer Probe erfolgt vollkommen unabhängig voneinander und zu einem zufälligen Zeitpunkt. Trotzdem folgt z.B. die Zeitdifferenz zwischen zwei oder auch mehreren Zerfällen bestimmten Gesetzmäßigkeiten bzw. statistischen Verteilungen. Mit Hilfe eines einfachen Geigerzählers werden verschiedene Zeitintervallverteilungen aufgenommen und mit der Poisson- und Gauß-Verteilung verglichen. Ein χ2-Test demonstriert den Einfluss der Messapparatur auf die Qualität der Messung.

Downloads:

Veranstaltungsort:

Institut für Kernphysik, Raum 104

Versuchsbetreuer:


Dr. Christoph Fransen     Telefon: +49 (0)221 470-3627 | 


M.Sc. Rosa-Belle Gerst     Telefon: +49 (0)221 470-3636 | 


M.Sc. Lars Lewandowski     Telefon: +49 (0)221 470-3640 | 



B3.2: γ-Spektroskopie mit einem HPGe-Detektor mehr ▾

Versuch K.2 Viele Eigenschaften der Atomkerne lassen sich mit Hilfe γ-spektroskopischer Methoden untersuchen. Dieser Versuch befasst sich insbesondere mit der Wechselwirkung von γ-Quanten mit Materie und der darauf aufbauenden Funktionsweise eines hochauflösenden Ge-Halbleiterdetektors. Es werden γ-Spektren verschiedener radioaktiver Quellen aufgenommen. Das Auftreten des Photo- und Comptoneffekts, die Energieauflösung und -effizienz des Detektors, sowie der Verlauf des kontinuierlichen Untergrundes haben einen Einfluss auf die Form der Spektren und werden untersucht. Desweiteren werden die Abschwächungskoeffizienten µ unterschiedlicher Materialien bestimmt.

Downloads:

Veranstaltungsort:

Institut für Kernphysik, Raum 104

Versuchsbetreuer:


M.Sc. Arwin Esmaylzadeh     Telefon: +49 (0)221 470-3622 | 


M.Sc. Levent Kaya     Telefon: +49 (0)221 470-3620 | 


M.Sc. Michael Weinert     Telefon: +49 (0)221 470-3639 | 



B3.3: Reichweite von α-Strahlen mehr ▾

Versuch K.3 Dringen schwere, geladene Teilchen wie das α-Teilchen in Materie ein, so wechselwirken sie dort mit den Elektronen der Atomhülle, was zu einer Abbremsung der Teilchen durch inelastische Streuung führt. In diesem Versuch wird die Reichweite von α-Teilchen in Luft sowie das Abbremsvermögen in verschiedenen dünnen Metallfolien studiert. Dazu werden α-Teilchen mit einem Si-Halbleiter-Sperrschichtdetektor nachgewiesen. Die dabei gemessenen Impulshöhenspektren ermöglichen ferner eine Untersuchung des Energiestragglings.

Downloads:

Veranstaltungsort:

Institut für Kernphysik, Raum 105

Versuchsbetreuer:


M.Sc. Sarah Prill     Telefon: +49 (0)221 470-3639 | 


Dr. Markus Schiffer     Telefon: +49 (0)221 470-4135 | 


M.Sc. Julius Wilhelmy     Telefon: +49 (0)221 470-3639 | 



B3.4: Positronen-Emissions-Tomografie mehr ▾

Versuch K.4 Bei der Teilchenvernichtung von Elektronen und ihren Antiteilchen, den Positronen, entstehen zwei Photonen gleicher Energie, die in entgegengesetzter Richtung ausgesendet werden. Das Maß dieser Kollinearität und die Grundzüge der Positronen-Emissions-Tomografie werden in diesem Versuch studiert. Dabei muss unter anderem eine radioaktive Quelle in einem verschlossenen, uneinsehbaren Behälter lokalisiert werden.

Downloads:

Veranstaltungsort:

Institut für Kernphysik, Raum 105

Versuchsbetreuer:


M.Sc. Felix Diel     Telefon: +49 (0)221 470-3621 | 


M.Sc. Lukas Knafla     Telefon: +49 (0)221 470-3626 | 


Dr. Jan Mayer     Telefon: +49 (0)221 470-3628 | 


Dr. Simon Pickstone     Telefon: +49 (0)221 470-3628 | 



Aus strahlenschutzrechtlichen Gründen finden die Versuche zur Kernphysik im Praktikum B grundsätzlich nur während der Vorlesungszeit an festen Terminen montags bzw. dienstags ab 12:45 Uhr in den angegebenen Räumlichkeiten statt.


Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder Anregungen zu den Versuchen zur Kernphysik im Praktikum B? Wenden Sie sich einfach an:

Julia Litzinger    

Raum 206
Telefon: +49 (0)221 470-3636


Diese Webseite verwendet JavaScript.
Wie man JavaScript aktiviert